Leo-Schachspieler erfolgreich beim Deutschen Schulteam-Cup 2021

Auch dieses Jahr ist für den Schachsport bislang wieder ein schwieriges Jahr. Nachdem die Pandemie uns im letzten Jahr kurzfristig die Teilnahme an der NRW-Qualifikation für den Deutschen Schulschach-Cup verwehrt hatte, konnte auch dieses Jahr keine Präsenzveranstaltung im gewohnten Rahmen stattfinden. Als Ersatz hat die Deutsche Schachjugend in diesem Jahr allerdings den Deutschen Schulteam-Cup einrichten können: Ein Online-Turnier über die Plattform Lichess.

 

schach

 

Zunächst galt es für unsere vier Schachexperten Laurin, Alwin, Irmin und Ingmar sich bei der Qualifikation gegen die starke Konkurrenz aus NRW durchzusetzen, was in der Vergangenheit bislang denkbar knapp verfehlt wurde. Dank einer konzentrierten Leistung erreichten die Jungs einen starken zweiten Platz und zum ersten Mal hieß es: Das Leo ist bei der Endrunde auf Bundesebene dabei!

 Diese fand – sehr gut organisiert – am 2. Mai ebenfalls online statt. Insgesamt 26 Schulen aus allen 16 Bundesländern hatten sich in unserer Wettkampfklasse WK I (d.h. bis Schulklasse 13) qualifiziert. Die Konkurrenz dort war groß. Das erste Brett war nicht selten mit Spielern mit einer DWZ[1] jenseits der 2000 besetzt. Auch ein Spieler mit FIDE-Meistertitel war dabei. Bei 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler wurden unter den Augen von einer Vielzahl von Online-Zuschauern (sogar mit Livestream über Twitch) insgesamt sieben Runden gespielt. Trotz der auf dem Papier überlegenen Konkurrenz sah es zwischenzeitlich sehr gut aus, als es beispielsweise gelang, in Runde zwei den starken Hamburgern, die später auch als Sieger hervorgehen sollten, ein Unentschieden abzuringen. 

Am Ende fehlte aber wohl vor allem die Konstanz, um sich gegen gleichwertige Gegner durchzusetzen. Nach den sieben Runden war es dann nach zwei Siegen, vier Remis und nur einer Niederlage Platz 10 von 26 und damit eine gute Leistung.

Der genaue Turnierverlauf lässt sich hier nachverfolgen.

Vielen Dank an dieser Stelle vor allem an Laurin und Irmin, die das Leo viele Jahre lang erfolgreich im Schulschach vertreten und dieses Jahr trotz Abiturlernphase teilgenommen haben. Ihr werdet uns fehlen. Wir hoffen, dass der Zulauf zum Leo an Schülerinnen und Schülern mit Spaß an Schach (egal, ob mit oder ohne Vereinserfahrung) weiter ungebrochen bleibt und sich spätestens im kommenden Schuljahr wieder viele Schülerinnen und Schüler zu einer Partie in der Schach-AG gegenübersitzen dürfen.

 

[1] Deutsche Wertungszahl (international: ELO-Zahl): Anfänger haben ca. 500, die Weltspitze mehr als 2800. 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.